Horror und Himmel
  

Home ] [ Horror und Himmel ] Material zur Kassette Horrorvisionen und Himmelsblicke ] Impressum ]

  

Die erste Kassette von Nemo. Sie wurde 1990 privat produziert und 1991 von Noiseworks-Cassetten Chemnitz übernommen. Das nur mit Gitarre live oder auf zwei Spuren produzierte Werk unterscheidet sich so sehr von der späteren 8-Spur-Produktion "Lärm und Geist", dass der Autor die zwei Kassetten zwei verschiedenen Persönlichkeiten zuordnet. Voilá, hier startet "Nemo Extremo".
 
 
Extreme Seite

1. Kleiner Hinweis - eine Minute kurz

Husch, auftauchen, schnuppern und wieder wegtauchen. Mit einem Überwachungsstaat nicht klarkommen - das führt zu Paranoia. Aber die Gitarre spielt locker.

2. Sigmund Freud 4´49

Mit sich selbst nicht klarkommen: Da dämmert eine lange Treppe auf, die man überwiegend selbst hinauf- und hinaussteigen muss. Dieses Lied jagt durch den Korridor. Bitte anschnallen.

3. Strahlende Wesen 5´57

Ganz oben schweben. Im Überblick. Was ist da zu sehen? Licht. Was ist zu spüren? Trauer. Denn solches Schweben ist über-irdisch und über-menschlich. Kurz blicken wir hinein, uns wird von uns selbst zugewunken. Das Lied redet in Symbolen. Ein extatisch-kurzes Treffen.

4. Ich knabbere da an einer Botschaft 3´09

Der Bericht vom Versuch, klarzukommen mit gesprengten Grenzen in einem Käfig.

5. bis 7. Philosophische Trilogie

"Können Sie uns das mal kurz erläutern?" würde Emanuel Kant heute in einer Talkshow gefragt. Da zu pauschalisieren, würde Verlust bedeuten. Wir hämmern ein paar kurze Splitter ins Kreuz der Dummheit.

5. Über die Angst 1´26
6. Über das Göttliche 2´04
7. Über die Ordnung der Dinge 1´44


"Die Götter können nur über Zufalls-Ereignisse einen Einfluss auf uns ausüben" - ein Satz mit Delikatesse :-)
 An für mich erster Stelle werden damit "die Götter" ad absurdum geführt. Der Zufall ist nichts Denkendes. Der Zufall ist an der Herkunft seines Stattfindens und den Folgen seines Eintretens nicht beteiligt. Der einzelne Zufall hat nicht die Welt erschaffen. Aber, da lacht der Kreis so heftig, dass er wabert wie eine kreisförmige Sinuskurve: Eine riesengroße Ballung von Zufällen - die hat nun uns Menschen herbeigeführt.
Wo der Satz im Lied etwas unfertig abbricht: Da gab es ihn dann, den Einfluss :-))


Halbwegs normale Seite.

Auf der ersten Seite dieser Kassette steckten wir mehr oder weniger im Irrenhaus. Mit der Perspektive des bekannten Witzes: "Einer von uns muss hier verrückt sein", sagt der Arzt in der Psychiatrie zum Eingelieferten.

Das war in meinem Fall aber nur mal so eine Freizeit-Vision. Ein abgespaltener Teil führt parallel sein Leben so, dass die Mitwelt wenig Anstoß erhebt:

8. Manchmal fühle ich mich so konservativ 3´26

Gedanken, die versuchen, mich zu ermutigen, die Klappe zu halten und mich anzupassen.

9. Gedanken über das Gitarrenspiel 3´25

"Halt die Klappe und spiele Gitarre". Das erzeugt Schönes, ja. Schönheit tröstet und beschenkt. Pausieren wir und klampfen ein wenig.

10. Himmelhochpolka 3´10

Wer einen Echogerät anschaltet und sich den Kopfhörer aufsetzt, hört sich selbst zeitversetzt. Reflexhaft versucht der Musiker, den Zeitabstand des Echos zum Takt des Liedes zu machen. Das Ergebnis ist ein Zweivierteltakt, eine Polka. Mit der blödele ich hier herum.

11. C-Dur und a-Moll Heimatklänge 2´15

Nach manchem Spott wird die konstruktive Rebellion angedeutet in Form eines flatterig-kurzen Gitarrensolos.

12. Täglich unerträglich 2´26

Warum soll man denn, wieso muss man eventuell rebellieren? Wegen ungeeigneten Vorgesetzten. Wegen fernen Befehlsgebern. Wegen absurd viel Pflichtarbeit. Wegen ramschiger Wohnungen. Aus unnötigem Geldmangel heraus.

13. Ein letztes Dankeschön 1´42

Meine Tante war beleidigt über dieses Lied. Ich habe dich aber nicht gemeint, Lieselotte. Du bist schon ok. Der Text ist übergreifend gemeint. Es ist nicht leicht, Übergreifendes zu äußern. Aber ich bleibe da am Ball.

14. Vom Wachsein zum Traumschlaf 3´18

Carlos Castaneda sagt es: "Versuche, im Traum zu navigieren". Fritz Perls sagt es: Beschreibe Dinge aus deinen Träumen in der ersten Person. Sage also "Ich bin der Schrank" und sowas. Habe ich versucht. Hat manchmal geklappt. War hilfreich.
.....................................................................
  
Die Musikstücke "Horrorvisionen und Himmelsblicke" werden exklusiv auf dieser Homepage des Autoren Nemo angeboten. Sie anderswo bereitzustellen erfordert Meldung an art at hyp de und ist kostenpflichtig.