Impressum
  

Home ] Horror und Himmel ] Material zur Kassette Horrorvisionen und Himmelsblicke ] [ Impressum ]

  

Nemos extreme Klänge: Teilweise ein Alptraum. Manche Leute wünschen sich das. Ich ja auch: "Die böse Seite der Musik" ruft.

Depression? Manchmal. Paranoia? Öfter. Aggression? Oft. Nachdenken? Eben auch. Ich texte mit dem Kopf und musiziere mit dem Bauch.

Also solo ist die Welt groß. Es gibt Lesungen, es gibt Instrumentales. Es gibt Filme. Ich bin da vergleichsweise mürrisch. Es geht mir da nicht unbedingt gut. So ist doch die Lage, nicht wahr?

   
Das "Impressum" verlockt mich meistens, noch irgendwelchen Blödsinn da unter zu bringen. Nicht wundern würde ich mich, wenn irgendwann auch noch eine bürokratische Ausführungsbestimmung in Deutschland auftaucht, die fordert "Im Impressum darf kein sonstiger Scheiß stehen". Und das angesichts von Ländern drumherum, wo kaum jemand ein Impressum auf seinen Internetseiten platziert. Wer hingegen eine .de-Domain betreibt, muss seine Hosen runterlassen und darf sich nicht mal ein Schleifchen um den Schwanz binden.

Insbesondere die Forderung deutscher Richter zur Freude von Mahn-Anwälten, auch noch eine e-mail-Adresse íns Internet zu stellen, stößt weltweit auf Kopfschütteln. Denn was passiert, wenn du diesem kriminell unterwanderten Internet eine e-mail zum Fressen gibst? Spam Spam Spam.

Was wäre also zu tun? Deutschland zwingt USA, China und Russland, dass sie bei ihren Bürgern eine Impressum-Pflicht einführen, mit ladungsfähiger Postadresse. Im Gegenzug verzichtet Deutschland darauf, dass die Zuständigen für eine Homepage auch noch eine e-mail ins Internet stellen müssen.

Das wäre zu tun. Das wird nicht klappen. Weiterhin bleiben deutsche Homepages die Ausnahme und müssen sich den Trollen öffnen.

Ein Nemo macht noch keinen Sommer. Aber es gibt ja mehrere. Wenn "Extremo" der Winter ist, dann ist "Solo" der Frühling, sind die Schrillgirls der Sommer, ist "Steampunk" der Herbst